4. Immo-Cup bei strahlendem Sonnenschein

Freundschaftsspiel der Herren mit den Escheberger Golfern
22. Juli 2022

4. Immo-Cup bei strahlendem Sonnenschein

Martina und Timo Rasmus luden zum 4. Immo-Cup ein. Beide sind für die Vermarktung und Verkauf / Einkauf von Häusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken bei der Sparkasse zuständig. So erklärt sich der Name des Turniers. Bei bestem Wetter wurden die Teilnehmer*innen in der Morgenrunde von Karl-Heinz Gerlach, die Mittagsrunde von Sigrid Linke begrüßt und mit einem Tee-Geschenk auf die Runde geschickt.
An Loch 19 in der Gastronomie „La Grotta Italiana“ wurde nach der Runde wie immer über die Vorkommnisse während des Spiels gesprochen und Erfahrungen ausgetauscht. Nach einem hervorragenden Buffet, das keine Wünsche offen ließ, auf der Terrasse wurde zur Siegerehrung gebeten.
Zuvor jedoch bedankte sich Präsident Vize-Präsident Dr. Martin Schnaubelt für die Ausrichtung dieses sehr gelungenen Turniers. Das Ehepaar Rasmus sagte die Ausrichtung eines weiteres Immo-Cups unter tosendem Beifall für die Saison 2023 in zu.
Timo Rasmus und Frau Martina ließen es sich nicht nehmen, eine „finnisch-deutsche Siegerehrung“ zu zelebrieren:
Das 1. Brutto der Herren sicherte sich Georg Schuster mit 32 Brutto-Punkten. Auf den Plätzen folgten Leon Schuster mit 31, Dr. Martin Schnaubelt und Adchasorn Thongnut mit 28 Brutto-Punkten..
Bei den Damen gewann Heike Jungermann mit 17 Brutto-Punkten vor Somphet Chin mit 15 Brutto-Punkte und Petra Gumbel mit 14 Brutto-Punkten..
In der Gruppe A Vorgabe bis -20,4 sicherte sich Dr. Alexander Gebhardt mit sensationellen 40 Netto-Punkten nach Stechen Rang 1, gefolgt von Christoph Lohstöter mit 40 und Stefan Schraps mit 38 Netto-Punkten.
Dr. Rainer Hofmeister sicherte sich mit 37 Netto-Punkten vor Katja Stresow mit 36 Netto-Punkten Platz 1 in der Gruppe B Vorgabe -20,4 bis -26,2, gefolgt von Martin Nusser mit 35 Netto-Punkten nach Stechen und ließ Petra Gebhardt, Volker Engbring und Heino Schulze hinter sich.
Die Gruppe C Vorgabe -26,3 bis -46,5 gewannen Mark Wagener mit sage und schreibe mit 48 Netto-Punkten, gefolgt von Dr. Jens-Gerrit Hoffmann mit 39 und Brigitte Gerwig mit 38 Netto-Punkten.
Der Nearest to the Pin auf Bahn 4 wurde von den Damen nicht erspielt. Bei den Herren siegte >Leon Schuster.
Nearest to the Pin auf Bahn 16 sicherte sich bei den Damen mit 5,10 m Heike Jungermann Bei den Herren gewann Frank Pfalzgraf mit 2,19 m.
Nach der Siegerehrung überreichte der Vize- Präsident an die Sponsoren einen Gastronomie-Gutschein.
Bei gepflegten Getränken, nach einem tollen Buffet und guter Stimmung blieb man lange am Feuerkorb sitzen, um den schönen Abend ausklingen zu lassen und das Feuerwerk zu genießen.