1. Immo-Cup hervorragend ausgerichtet

Abschluss der Golf-Woche mit dem “Gastro-Cup”
17. September 2019
12. Kirix-Quellen-Classic – Endspiel der Turnier-Serie
1. Oktober 2019

1. Immo-Cup hervorragend ausgerichtet

Martina und Timo Rasmus luden zum 1. Immo-Cup ein. Beide sind für Vermarktung, Verkauf und Einkauf von Häusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken bei der Sparkasse zuständig – so erklärt sich der Name des Turniers.

Trotz der nicht so guten Wetter-Vorhersage und dem Beginn der Ferien traten 40 Teilnehmer/innen an, um sich in diesem Turnier die Preise zu sichern und Netto-Punkte für den Quellen-Classic-Sonderpreis zu sammeln. Nach 9 Löchern erwartete die Spieler/innen eine fantastische Runden-Verpflegung. So ging es bestens gestärkt in die 2. Runde.

In der Gastronomie wurde nach der Runde über die Vorkommnisse während des Spiels gesprochen und Erfahrungen ausgetauscht. Nachdem alle Golfer/innen sich frisch und fein gemacht hatten, eröffnete Timo Rasmus das Buffet. Nach einem hervorragenden Essen wurde zur Siegerehrung gebeten.

Zuvor jedoch bedankte sich Präsident Harald Stuhlmann für die Ausrichtung dieses sehr gelungenen Turniers. Das Ehepaar Rasmus sagte die Ausrichtung eines 2. Immo-Cups unter tosendem Beifall für die Saison 2020 zu. Timo Rasmus und Frau Martina verteilten nicht nur Preise – beide unterhielten mit einer sehr sympatischen „finnisch-deutschen Siegerehrung“.

Das 1. Brutto der Herren sicherte sich Christoph Pehlke mit 24 Punkten. Auf den Plätzen folgten nach Stechen mit jeweils 23 Brutto-Punkten Rudolf Hebeler, Thongnut Adchasorn, Gerit Flohr und Joschi Burjan.

Bei den Damen gewann Somphet Chin mit 15 Brutto-Punkten vor Petra Noll mit 14 und Petra Gumbel mit 13 Brutto-Punkten.

In der Gruppe A Vorgabe bis -14,5 sicherten sich die Preise Edzard Lohstöter mit 37, vor Joschi Burjan mit 36 und Gerit Flohr mit 34 Netto-Punkten.

Frank Pfalzgraf erspielte sich mit 36 Netto-Punkten Platz 1 in der Gruppe B Vorgabe -14,6 bis -21,5, gefolgt von Petra Gumbel mit 35 und Petra Noll mit 33 Netto-Punkten.

Die Gruppe C Vorgabe -21,6 bis -42 gewannen Tobias Wilhelmi mit 37 Netto-Punkten, gefolgt von Lars Kraft mit 29 und Helmut Pfennig mit 28 Netto-Punkten.

Der Longest Drive der Herren ging an Gerit Flohr. Bei den Damen hatte Somphet Chin den längsten Abschlag auf Bahn 5.

Adchasorn Thongnut sicherte sich den Nearest to the Pin mit 9,31 m bei den Herren. Da keine der Damen des Turniers auf dem Grün der Bahn 16 ihren Ball platzieren konnte, erhielt Petra Faust-Cronau den Preis, da ihr nur 15 cm bis zum Grün fehlten.

Den Lucky Loser-Preis sicherte sich Volker Engbring. Der Sponsor überreichte ihm mit einem Augenzwinkern einen Gutschein fürs Bowling mit dem Zusatz: “Vielleicht klappt es mit größeren Bällen besser”.

Nach der Siegerehrung überreichte der Präsident an die Sponsoren Blumen und Wein als Dankeschön für diesen wunderbaren Golf-Tag. Bei gepflegten Getränken und guter Stimmung blieb man lange sitzen um den schönen Abend ausklingen zu lassen.